Inhalt

Das Projekt

Der Film "Jackpot" ist eine bunte und peppige Kömodie. Schwungvoll erzählt und reich an interessanten Bildern, liefert die Geschichte eine unterhaltsame Jagd nach dem Glück und der Liebe. Obwohl der Film im Ruhrgebiet gedreht wird, reiht sich "Jackpot" nicht in die Liste typischer Ruhrpott-Komödien ein, sondern überzeugt mit einem eigenen Stil.

Format: MiniDV

Länge: ca. 25 min

Drehzeit: 29.Mai - 15.Juni 2007

Drehorte: Dortmund, Kamen, Schwerte

Kinopremiere: Dezember 2007 CineStar Dortmund

 

Die Geschichte

Heute ist Martin Lobers absoluter Glückstag. Nach seiner völlig überraschenden Beförderung zum Abteilungsleiter entgeht er auf dem Weg nach Hause nur knapp einem Zusammenstoß mit einem Fahrradkurier. Er beschließt, sein Glück erneut auf die Probe zu stellen und betritt ein Lottogeschäft, um den Jackpot in Höhe von 36 Millionen Euro zu knacken.

Im Lottogeschäft trifft er auf die Frau seiner Träume - Marie. Nach anfänglicher Schüchternheit entwickelt sich zwischen den beiden ein intensives Gespräch und beide beschließen, den übernächsten Abend gemeinsam zu verbringen. Die Lottoziehung gerät dank der Verabredung mit Marie völlig in Vergessenheit, bis Martin durch den Radiomoderator daran erinnert wird. Bei der Suche nach seinem Lottoschein verpasst er jedoch die Hälfte der Ziehung. Dass die anschließende Jagd nach den restlichen Gewinnzahlen mit sovielen Hindernissen verbunden ist, kann er zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen.

Durch eine Verkettung unglücklicher Zufälle kommt Martin selbstverständlich viel zu spät zu dem verabredeten Treffpunkt. Von Marie keine Spur.

Nach einer unruhigen Nacht betritt Martin mit letzter Hoffnung das Lottogeschäft. Martin stellt sich in die Schlange vor der Verkaufstheke und plötzlich erinnert er sich mit Entsetzen daran, wo und unter welchen Umständen ihm sein Lottoschein abhanden gekommen ist...


Die Charaktere

Martin

Martin ist 31 Jahre alt. Wäre er eine Comic Figur, würde permanent eine kleine, graue Gewitterwolke über seiner unscheinbaren Person schweben. Martin begeht sein Leben schüchtern und unsicher. Dies ist auch der Grund dafür, dass der junge Mann bisher weder seinen Vorgesetzten, noch der Frauenwelt auf irgendeine Art und Weise bedeutend aufgefallen wäre. Martin erwartet, auf eigenen Erfahrungen beruhend, keine großen Überraschungen mehr in seinem tristen Leben. Er hat sich über die Jahre mit seiner Situation angefreundet...

... bis eines Tages eine „Glücksfee“ erscheint und ihn aus seinem Schneckenhaus befreit.

 

Marie

Marie ist eine 24 jährige, äußerst attraktive, junge Frau. Unbeschwert und ein wenig naiv, lebt sie in den Tag hinein. Obwohl sie nach außen hin sehr zufrieden zu sein scheint, fehlt ihr insgeheim eine gewisse Beständigkeit in ihrem Leben, ...

... weil ihr bisher niemand einen Grund gegeben hat, Wurzeln zu schlagen.